Benedetta Reuter


Ich wurde 1971 in Italien geboren und bin dort aufgewachsen.
Von 1991 bis 1995 habe ich Tanz an der Folkwang Hochschule in Essen studiert
und im Anschluss meine Ausbildung zur Lehrerin der F.M. Alexander Technik bei Prof. Nadia Kevan und Dr. Chris Stevens absolviert. Seit 1995 arbeite ich als freie Tänzerin und Choreographin.

Schon als Kind habe ich mich sehr gerne im Freien bewegt. Ich bin wild durch den Raum geturnt und liebte das Gefuehl den Kopf baumeln zu lassen, freihaendig Fahrrad zu fahren und mich um die eigene Achse zu drehen.
Diese spielerische Dynamik hat mich auf den Weg zum Tanz gebracht.
Waehrend meines Tanzstudiums traten aber des oefteren Sehnenscheidenentzuendungen und kleinere Verletzungen auf. Das „Idealbild“ einer Taenzerin, dem ich zu entsprechen versuchte, machte es mir schwer, die Verbindung zu mir selbst zu erhalten.
Ich lebte im Konflikt zwischen der praktischen Ausuebung von Tanz und meinem kreativen Beduerfniss. Ueber die Frage, wie ich mein Verlangen nach Freiheit und Austausch mit dem Tanz verbinden koennte, kam ich zur Alexander-Technik.
In den lebhaften Gruppenstunden und den sehr persoenlichen Einzelstunden bei meinen Lehrern habe ich tatsaechliche Antworten gefunden.
Meine Aufmerksamkeit wechselte von der Sorge etwas richtig oder falsch zu machen zu einer freien Beobachtung meines Koerpers, die ich als sehr faszinierend und fein empfand und immer noch empfinde. Die Alexander-Technik hat meine Neugier und Freude am Experimentieren wieder geweckt und mir darueber hinaus die Moeglichkeit gegeben, in eine tiefe und fruchtbare Auseinandersetzung mit mir selbst und dem Tanz zu gelangen.


Benedetta Reuter

im
Kunsthaus Rhenania
Bayenstr. 28
50678 Köln
Tel.: 0221 9385301
Mob.: 01520 2865025
E-Mail: benerr@hotmail.com

Geb. 25.August 1971 in Milano/Italien
Tänzerin, Choreographin, Lehrerin für F.M. Alexander Technik








André Jolles


Ich bin 1963 geboren und in Tansania/Ostafrika aufgewachsen.
Ich habe an der Folkwang Hochschule Essen Musik (Rhythmik) und Tanz studiert und im Anschluss daran die Ausbildung als Lehrer der F.M.Alexander-Technik bei Dr. Chris Stevens und Prof. Nadia Kevan in Essen gemacht.

1983 erlitt ich infolge eines schweren Motorradunfalls ein schweres Knietrauma.
Meine Arbeit als Tänzer war zwar trotz dieses Unfalls möglich, es zeigten sich jedoch deutliche Einschränkungen. Ich hatte Nadia Kevans Arbeit mit der Alexander-Technik über die Hochschule kennengelernt und wollte probieren, ob über Einzelstunden nicht doch noch eine Verbesserung der Zuverlässigkeit meines linken Beines möglich sei.
Schon in meiner ersten Einzelstunde wurde mir überraschend klar, wie wenig eine tatsächliche Verbindung zu meinem Körper bestand und wie wenig ich mir dessen bewusst war - und das trotz der inzwischen langjährigen Erfahrung im Tanz.
Schnell hat sich der positive Einfluß der Arbeit mit der Alexander-Technik auf die Folgeerscheinungen des Unfalls eingestellt und bis heute habe ich das Gefühl eines stetigen Fortschritts im Umgang damit.

In meiner Arbeit als Tänzer und Choreograph bilden die Erkenntnisse der F.M. Alexander-Technik eine wunderbare Basis, im kreativen Prozess eines Ensembles, Individualität und Gemeinsamkeit spürbar zu machen. Ich stehe wahnsinnig gern auf der Bühne und genauso wichtig ist mir der aufregende und kreative Prozeß, der zur Aufführung führt.


André Jolles

im
Kunsthaus Rhenania
Bayenstrasse 28
D-50678 Köln
++49(0)221 938 5301
mob.:0162 327 11 28
E-Mail : andrejolles@hotmail.com

Geboren 08.06.63 in Bad Salzuflen /Deutschland-NRW
Aufgewachsen in Tansania/Ostafrika
Tänzer und Regisseur Lehrer der F.M.Alexander-Technik